Home / post / Zurich
Video ist wie Fernsehen, nur selber
#wdavh2016

Zurich
Video ist wie Fernsehen, nur selber
#wdavh2016

«Video ist wie Fernsehen, nur selber.» Unter diesem Slogan begann 1976 eine Gruppe von Studierenden in Bern das damals brandneue Medium Video auszuprobieren. 1980 entstand aus der losen Gruppierung die selbstverwaltete Genossenschaft Container TV. Am 28.10. sind im Toni-Areal Katharina Balmer und Johannes Gfeller zu Gast, die in Form von Videoporträts von den Anfängen von Container TV erzählen und Ausschnitte aus Produktionen vorführen, an denen sie beteiligt waren. Andere ehemalige und neue Mitglieder von Container TV ergänzen den Abend mit ihren Erfahrungen im Umgang mit.

 

Moderation: Heinz Nigg

 

Über die Veranstaltungsreihe «Film in Bewegung»:

Das Internet macht heute das Arbeiten mit Filmkameras in sozialen Bewegungen, in der Kunst und in der Alternativkultur vielfältiger und professioneller. Videos können ohne grossen Aufwand in verschiedenste Bewegungszusammenhänge eingebaut werden. Doch werden dadurch die Filme besser? Und erreichen sie auch ein Live-Publikum und nicht nur Online-communities? In «Film in Bewegung» kommen Filmschaffende zu Wort, die Einblicke in ihre Arbeit geben und im Gespräch mit dem Publikum der Frage nachgehen, ob sich Anspruch und Wirklichkeit kreativer Video/Filmarbeit decken. «Film in Bewegung» ist eine Veranstaltungsreihe von Konzeptbüro Rote Fabrik und AV-Productions NIGG in Zusammenarbeit mit wechselnden Partnern, diesmal die Zürcher Hochschule der Künste ZHdK und dessen Institute for the Performing Arts and Film.

Freitag, 28. Oktober, 19:30 Uhr (Türöffnung 19:00 Uhr)

Kino Toni, Toni-Areal (ZHdK), Pfingstweidstrasse 96, 8031 Zürich

Eintritt: 15/10 CHF

capture-decran-2016-09-12-a-15-07-13