Home / Aktuell / Vergangenes / Visions enchantées de la Suisse
#Archivschaetze

Visions enchantées de la Suisse
#Archivschaetze

Im Rahmen von «Archivschätze» präsentiert das Lichtspiel in Bern ein Kurzfilmprogramm mit Beiträgen aus den 1920er bis 1940er Jahren zur Schweiz als Ort des Wintersports.

Ab den 1920er Jahren widmeten sich Filmemacher in immer stärkerem Mass der Schweiz als Ort des Wintersports. Das Land wurde dabei auf unterhaltsame und informative Weise als alpines Paradies vorgestellt, das durch seine Naturschönheiten begeistert und mit seinen einzigartigen Angeboten für allerlei Geturne im Schnee lockt: heitere Spiele auf Skiern, flotte Slalomfahrten, Wischereien auf dem Curlingfeld, halsbrecherische Flüge von der Skisprungschanze, tänzerische Schlittschuheinlagen oder hundskommune Schneeballschlachten. Besonders angeregt wurde dabei auch immer wieder jegliche Form von Wettbewerb, gerade auf Skiern sollte sich in der Berglandschaft messen, wer den Mut dazu hätte. Doch auch jenseits der sportlichen Feste wurde eifrig für eine Landschaft geworben, die als eine Mischung aus weitgehend unberührter und technisch gezähmter Natur dargestellt wurde – die kolossalen Bergmassive mussten ja erst für alle zugänglich gemacht, die Wiesen für Abfahrten erschlossen und ein Gefühl für alpine Spielereien musste geweckt werden.

Mit Kurzfilmbeiträgen aus den 20er bis in die 40er Jahre zeichnen wir eine Entwicklung nach, die Jahre später in einer Bergwelt ihren Ausdruck fand, die offenbar für alle und jeden da ist – ohne dass ihre Gefahren je ganz gebannt wurden.

Film: Kurzfilmprogramm
ca. 90 Minuten, Stummfilme mit musikalischer Live-Begleitung von Wieslaw Pipczynski
Wann 11.10., Film ab 20 Uhr
Wo: Lichtspiel / Kinemathek Bern

Un sauvetage au Grand Saint-Bernard. Sammlung Cinémathèque suisse

Archivschätze

Mit dem monatlichen Programmfenster “Archivschätze (ehemals Sortie du labo)” bietet das Lichtspiel in Zusammenarbeit mit der Cinémathèque suisse und Memoriav die Gelegenheit, restaurierte Filme aus der Schatztruhe der Cinémathèque suisse zu entdecken. Weitere Informationen und nächste Vorführungen